Menschen auf Augenhöhe beraten

Geschäftsführerin Jennifer Buhla (r.) begrüßte jetzt Daniela Weise neu im Team der EUTB. - Foto: KottmannGeschäftsführerin Jennifer Buhla (r.) begrüßte jetzt Daniela Weise neu im Team der EUTB. - Foto: KottmannMenschen auf Augenhöhe, trägerunabhängig und ganz individuell nach ihren Bedürfnissen zu beraten – mit diesem Ziel hat Daniela Weise im Juni ihre neue Aufgabe in der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstelle des vkm Hamm in der Bahnhofsstraße angetreten.

Die diplomierte Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin freut sich auf die neue Aufgabe und die neue Herausforderungen und Begegnungen und „hoffentlich viele gelungene Beratungen“, so Daniela Weise.

Mehr Infos: www.teilhabeberatung-hamm.de

Marc Herter besucht Westtünnen

Marc Herter (l.) besuchte jetzt das Wohnprojekt Westtünnen. - Foto: KottmannMarc Herter (l.) besuchte jetzt das Wohnprojekt Westtünnen. - Foto: KottmannDer Landtagsabgeorndete und OB-Kandidat der SPD Hamm hat diese Woche des Wohnprojekt Westtünnen und das Quartiersbüro besucht. Vor Ort verschafft sich der gebürtige Westtünnen zusammen mit mehreren Parteikollegen einen Eindruck von den Projekten, der Arbeit vor Ort und den Zielen des vkm. Darüber hinaus gab es auch Gelegenheit für ein persönliches Kennenlernen mit mehreren Klienten des Vereins.

Geschäftsführerin Elisabeth Reitz stellt zusammen mit Ribana Reuter (Hausleitung Wohnprojekt) und Simon Kottmann (Leitung Quartier Westtünnen) die Arbeit des Vereins und die Ziele der beiden Projekte vor.

Weiterlesen ...

Großes Interesse

Elisabeth Reitz (r.) informierte über die Hintergründe zum vkm-Wohnbauprojekt in Westtünnen. - Foto: KottmannElisabeth Reitz (r.) informierte über die Hintergründe zum vkm-Wohnbauprojekt in Westtünnen. - Foto: KottmannKnapp 30 Teilnehmer interessierten sich direkt vor dem Beginn der Sommerferien für den 1. Quartiersspaziergang in Westtünnen, die von Rhynerns Bezirksvorsteherin Brigitte Sosna begrüßt wurden.

Zum einen informierte Quartiersentwickler Simon Kottmann über die im ersten Halbjahr geleistete Arbeit und über die Planungen für die Ferien, zum anderen bekamen die Teilnehmer das neue Wohnprojekt für Menschen mit Behinderung an der Rembrandstraße ebenso wie die Umbaupläne der Sportanlage des Hammer SC an der Fuchshöhle vorgestellt.

Weiterlesen ...

Stipendium für schwerbehinderte Schüler

Logo der Stiftung LebensspurLogo der Stiftung LebensspurDie Stiftung Lebensspur e. V. vergibt 2020 erstmals Stipendien für schwerbehinderte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 mit dem Ziel der Erlangung der Hochschulreife.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2020. Das Stipendium richtet sich an schwerbehinderte Schülerinnen und Schüler des Landes Nordrhein-Westfalen der Sekundarstufe II sowie der 10. Klasse der Realschule mit einer Hör-, Seh- bzw. Körperbehinderung Förderhöhe maximal 30 Monate je 100 Euro pro Monat.

Weiterlesen ...

vkm-Jubiläumsfest abgesagt

Das Jubiläumslogo des vkm.Wegen des bis Ende August gültigen stadtweiten Verbots von Großveranstaltungen haben sich Vorstand und Geschäftsführung entschlossen, die für 2020 geplanten Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des vkm Hamm e. V. abzusagen.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten sollen dann im neuen Jahr nachgeholt werden. Informationen zu genaueren Planungen folgen zu einem späteren Zeitpunkt. Wir bitten um Verständnis.

Der vkm trauert um Wolfgang Schulz

Wolfgang SchulzUnser langjähriges Mitglied Wolfgang ist leider verstorben. Wir erinnern uns gerne an ihn zurück.

Er hat uns auf zahlreichen Urlaubsfahrten begleitet und mit seiner guten Laune und seinen Geschichten immer gut unterhalten. Wolfgang Schulz wurde 66 Jahre alt.

Weiterlesen ...

Erfolgreich eingezogen

Gemeinsam angepackt: Der Einzug verlief für die neuen Mieter des Wohnprojektes Westtünnen sehr erfolgreich. - Foto: KottmannGemeinsam angepackt: Der Einzug verlief für die neuen Mieter des Wohnprojektes Westtünnen sehr erfolgreich. - Foto: KottmannSeit Anfang Mai sind soweit alle Mieter des Hauses Westtünnen eingezogen. Alle waren sehr aufgeregt aber auch voller Vorfreude auf die neuen Wohnungen und die damit verbundenen neuen Erfahrungen.

Zu Beginn herrschte erstmal Chaos in den Wohnungen und die neuen Betreuer gaben Hilfestellungen und somit auch Zeit für erste Begegnungen und Gespräche. Mieter und Betreuer mussten sich erstmal kennenlernen aber nach ein paar Tagen merkte man schnell, dass eine gute Stimmung im Haus und zwischen Mietern und Betreuer herrscht. 

Weiterlesen ...

Guter Start

Zu den verschiedenen Angeboten im Quartier Westtünnen gibt es Flyer, erhätlich im Quartiersbüro. - Grafiken: vkmZu den verschiedenen Angeboten im Quartier Westtünnen gibt es Flyer, erhätlich im Quartiersbüro. - Grafiken: vkmZu Jahresbeginn hat der vkm die Quartiersarbeit in Westtünnen aufgenommen – in Kooperation mit der Stadt Hamm und gefördert durch die Stiftung Wohlfahrtspflege.

Nach knapp vier Monaten ziehen Simon Kottmann, Leiter des “Quartiers Westtünnen”, und Kollegin Estelle Andrés eine erste positive Zwischenbilanz. “Uns ging es im ersten Quartal vor allem darum, uns und unsere Arbeit in den verschiedenen Netzwerken vor Ort bekannt zu machen. Bis zum Ausfall aller Veranstaltungen wegen des Coronavirus´ist das auch gut gelungen”, erklärt Simon Kottmann, der bereits seit 2015 für den vkm als Referent für Öffentlichkeitsarbeit tätig ist.

Weiterlesen ...

Magazin neu gestaltet

Das Titelblatt der neuen Ausgabe. - Grafik: vkmDas Titelblatt der neuen Ausgabe. - Grafik: vkmIm neuen Design erscheint Anfang Mai das Vereinsmagazin des vkm Hamm. In der Frühlingsausgabe wird über die Einschränkungen wegen Corona berichtet, genauso aber auch über die aktuellen Fortschritte beim Wohnprojekt Westtünnen und das erste Quartal im Quartier Westtünnen.

In einem ausführlichen Interview wird der neue Leiter des Ambulant Betreuten Wohnens, Sebastian Beitz vorgestellt. Ebenso enthält die frische Ausgabe Informationen zum Arbeitsintegrationsprojekt MAIA und zur Unabhängigen Teilhabeberatungsstelle. Darüber hinaus bietet das Magazin wieder viele Eindrücke vom abwechslungsreichen Vereinsleben und Informationen zu aktuellen Stellenangeboten und einer herausragenden Spende, die der vkm in diesem Jahr erhalten hat.

Neue Kollegen nehmen Arbeit auf

Das neue "Team Westtünnen": (von links) Nicole Rothkamm, Felix Kieserling, Naja Herrberg, Estelle Andres, Merlin Borgmann, Doris Prost, Oliver Fromm, Lena Beckmöller, Sina Kopowski, Ribana Reuter, Lea Nordhaus, Janette Michaelides, Lara Vornholt und Maria Holtkamp-Meyer. – Foto: KottmannDas neue "Team Westtünnen": (von links) Nicole Rothkamm, Felix Kieserling, Naja Herrberg, Estelle Andres, Merlin Borgmann, Doris Prost, Oliver Fromm, Lena Beckmöller, Sina Kopowski, Ribana Reuter, Lea Nordhaus, Janette Michaelides, Lara Vornholt und Maria Holtkamp-Meyer. – Foto: KottmannDie letzten Vorbereitungen laufen, in wenigen Tagen ziehen die neuen Nachbarn in Westtünnen in das neugebaute Wohnhaus direkt neben der Stephanuskirche ein. Zeitgleich mit dem Einzug nehmen beim vkm Hamm e. V. auch zahlreiche Kollegen ihre Arbeit im neugegründeten „Team Westtünnen“ auf.

Insgesamt 14 Mitarbeiter arbeiten in den Bereichen Ambulante Betreuung, Haustechnik, Reinigung oder absolvieren eine Ausbildung. Kurz vor dem Bezug des Wohnprojektes Westtünnen lernten sich nun alle – in Corona-Zeiten mit dem gebührenden Abstand selbstverständlich – persönlich kennen.

Weiterlesen ...

Anleitung zum Tragen von Masken

Seit Montag, 27. April, gilt in Hamm für verschiedene Zwecke eine sogenannte "Maskenpflicht", beispielsweise beim Einkaufen, beim Busfahren oder beim Arztbesuch.

Aber was muss ich beim Auf- und Absetzen einer Maske beachten, um mich bestmöglich vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen? Dr. Markus Unnewehr, Chefarzt der Hammer Barbara-Klinik erklärt es in einem Video.