vkm-Jubiläumsfest abgesagt

Das Jubiläumslogo des vkm.Wegen des bis Ende August gültigen stadtweiten Verbots von Großveranstaltungen haben sich Vorstand und Geschäftsführung entschlossen, die für 2020 geplanten Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des vkm Hamm e. V. abzusagen.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten sollen dann im neuen Jahr nachgeholt werden. Informationen zu genaueren Planungen folgen zu einem späteren Zeitpunkt. Wir bitten um Verständnis.

Der vkm trauert um Wolfgang Schulz

Wolfgang SchulzUnser langjähriges Mitglied Wolfgang ist leider verstorben. Wir erinnern uns gerne an ihn zurück.

Er hat uns auf zahlreichen Urlaubsfahrten begleitet und mit seiner guten Laune und seinen Geschichten immer gut unterhalten. Wolfgang Schulz wurde 66 Jahre alt.

Weiterlesen ...

Guter Start

Zu den verschiedenen Angeboten im Quartier Westtünnen gibt es Flyer, erhätlich im Quartiersbüro. - Grafiken: vkmZu den verschiedenen Angeboten im Quartier Westtünnen gibt es Flyer, erhätlich im Quartiersbüro. - Grafiken: vkmZu Jahresbeginn hat der vkm die Quartiersarbeit in Westtünnen aufgenommen – in Kooperation mit der Stadt Hamm und gefördert durch die Stiftung Wohlfahrtspflege.

Nach knapp vier Monaten ziehen Simon Kottmann, Leiter des “Quartiers Westtünnen”, und Kollegin Estelle Andrés eine erste positive Zwischenbilanz. “Uns ging es im ersten Quartal vor allem darum, uns und unsere Arbeit in den verschiedenen Netzwerken vor Ort bekannt zu machen. Bis zum Ausfall aller Veranstaltungen wegen des Coronavirus´ist das auch gut gelungen”, erklärt Simon Kottmann, der bereits seit 2015 für den vkm als Referent für Öffentlichkeitsarbeit tätig ist.

Weiterlesen ...

Magazin neu gestaltet

Das Titelblatt der neuen Ausgabe. - Grafik: vkmDas Titelblatt der neuen Ausgabe. - Grafik: vkmIm neuen Design erscheint Anfang Mai das Vereinsmagazin des vkm Hamm. In der Frühlingsausgabe wird über die Einschränkungen wegen Corona berichtet, genauso aber auch über die aktuellen Fortschritte beim Wohnprojekt Westtünnen und das erste Quartal im Quartier Westtünnen.

In einem ausführlichen Interview wird der neue Leiter des Ambulant Betreuten Wohnens, Sebastian Beitz vorgestellt. Ebenso enthält die frische Ausgabe Informationen zum Arbeitsintegrationsprojekt MAIA und zur Unabhängigen Teilhabeberatungsstelle. Darüber hinaus bietet das Magazin wieder viele Eindrücke vom abwechslungsreichen Vereinsleben und Informationen zu aktuellen Stellenangeboten und einer herausragenden Spende, die der vkm in diesem Jahr erhalten hat.

Neue Kollegen nehmen Arbeit auf

Das neue "Team Westtünnen": (von links) Nicole Rothkamm, Felix Kieserling, Naja Herrberg, Estelle Andres, Merlin Borgmann, Doris Prost, Oliver Fromm, Lena Beckmöller, Sina Kopowski, Ribana Reuter, Lea Nordhaus, Janette Michaelides, Lara Vornholt und Maria Holtkamp-Meyer. – Foto: KottmannDas neue "Team Westtünnen": (von links) Nicole Rothkamm, Felix Kieserling, Naja Herrberg, Estelle Andres, Merlin Borgmann, Doris Prost, Oliver Fromm, Lena Beckmöller, Sina Kopowski, Ribana Reuter, Lea Nordhaus, Janette Michaelides, Lara Vornholt und Maria Holtkamp-Meyer. – Foto: KottmannDie letzten Vorbereitungen laufen, in wenigen Tagen ziehen die neuen Nachbarn in Westtünnen in das neugebaute Wohnhaus direkt neben der Stephanuskirche ein. Zeitgleich mit dem Einzug nehmen beim vkm Hamm e. V. auch zahlreiche Kollegen ihre Arbeit im neugegründeten „Team Westtünnen“ auf.

Insgesamt 14 Mitarbeiter arbeiten in den Bereichen Ambulante Betreuung, Haustechnik, Reinigung oder absolvieren eine Ausbildung. Kurz vor dem Bezug des Wohnprojektes Westtünnen lernten sich nun alle – in Corona-Zeiten mit dem gebührenden Abstand selbstverständlich – persönlich kennen.

Weiterlesen ...

Anleitung zum Tragen von Masken

Seit Montag, 27. April, gilt in Hamm für verschiedene Zwecke eine sogenannte "Maskenpflicht", beispielsweise beim Einkaufen, beim Busfahren oder beim Arztbesuch.

Aber was muss ich beim Auf- und Absetzen einer Maske beachten, um mich bestmöglich vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen? Dr. Markus Unnewehr, Chefarzt der Hammer Barbara-Klinik erklärt es in einem Video.

"Klienten-Challenge" ein voller Erfolg

Viele tolle Fotos wie dieses Motiv aus Bockum-Hövel schickten die Klienten im Rahmen der "Challenge" in die vkm-Geschäftsstelle ein.Viele tolle Fotos wie dieses Motiv aus Bockum-Hövel schickten die Klienten im Rahmen der "Challenge" in die vkm-Geschäftsstelle ein.Ein Team von Mitarbeiterinnen des vkm hat den Klienten in der Zeit der Osterferien eine bunte Kiste mit Ideen und Aufgaben zusammengestellt. Die "Klienten-Challenge" kam super an.

Darin enthalten waren verschiedene Tagesaufgaben wie “Knipse ein schönes Frühlingsfoto” oder “Koche das Tagesgericht und fotografiere es”. Wir sagen DANKE an alle für das Vorbereiten und Mitmachen!

Weiterlesen ...

Miteinander leben – voneinander lernen

Bald bewohnt: Schon in Kürze werden sich die Klingelschilder am Eingang füllen. - Foto: KottmannBald bewohnt: Schon in Kürze werden sich die Klingelschilder am Eingang füllen. - Foto: KottmannAm Ende geht alles ganz schnell; die Kisten sind verpackt, die Möbel verladen, die neuen Wohnungsschlüssel übergeben. Bis zum Einzug in den Neubau des vkm in Westtünnen mit 18 Wohneinheiten war es ein langer, anstrengender jedoch auch spannender Weg. Anfang Mai nun werden die Wohnungen bezogen.

So sehr sich die Klienten auf den Tag X gefreut haben, war es im Vorfeld für viele ein emotionales Auf und Ab. Auf der einen Seite die Vorfreude auf die neue Wohnung, auf der anderen Seite die Frage: „Was erwartet mich?“ Einerseits die Freude auf Veränderung und Neues, andererseits die Angst vor Veränderung und Neuem.

Matthias war von Anfang an begeistert, von der Idee, nach Westtünnen zu ziehen. Er freut sich auf nette Mieter, auf gemeinsame Aktivitäten und auf die permanente Erreichbarkeit der Mitarbeiter. Bei Matthias kamen nie Zweifel auf, dass der Umzug nach Westtünnen der richtige Weg für ihn ist. So geht es vielen Mietern. Für andere Mieter war der Prozess bis zum Einzug schwieriger. Klienten, die viel Struktur von außen brauchen, benötigten in der Phase bis zum Umzug eine viel intensivere Begleitung.

Weiterlesen ...

Infos zu Corona in leichter Sprache

Grafik zum Corona-Test.Grafik zum Corona-Test.Nie zuvor war die Nachrichtenfrequenz so hoch, veränderte sich der Kenntnisstand zu einem Thema so schnell wie momentan zu Zeiten des Corona-Virus. Podcasts, Fernsehansprachen der Bundeskanzlerin, Liveübertragung von Pressekonferenzen via Facebook - viele Menschen verfolgen den ganzen Tag, was um sie herum passiert. Menschen, die auf Leichte Sprache angewiesen sind, sind davon bisher ausgeschlossen.

Anne Leichtfuß, Dolmetscherin und Übersetzerin für Leichte Sprache, sagt: „Bei vielen Personen aus der Zielgruppe der Leichten Sprache kam als Information nur an: "Es ist gefährlich. Wir können alle sterben! Wasch Dir die Hände! Das schürt Ängste und Unsicherheit."

Weiterlesen ...

Wohnhaus wird wie geplant bezogen

Bald bezugsfertig: Das neue Wohnprojekt in Westtünnen steht kurz vor dem Bezug. - Foto: KottmannBald bezugsfertig: Das neue Wohnprojekt in Westtünnen steht kurz vor dem Bezug. - Foto: KottmannDas Wohnprojekt in Westtünnen kommt in die finale Phase. Der Bezug der 17 Wohneinheiten und des vkm-Büros am Standort finden wie geplant zu Anfang Mai statt.

"Die Arbeiten am Haus sind in den vergangen Wochen gut vorangeschritten, aktuell wird die Außenanlage hergerichtet", berichtet Ribana Reuter, Leiterin des Wohnprojektes Westtünnen, von der aktuellen Situation. So werden die Mieterinnen und Mieter pünktlich in ihre neuen vier Wände ziehen können.

Weiterlesen ...

Quartiershelfer gesucht

Das Quartier Westtünnen sucht ehrenamtliche Helfer.Das Quartier Westtünnen sucht ehrenamtliche Helfer.Die Quartiere Rhynern Mitte und Westtünnen wollen im Rahmen des Handlungskonzeptes “Älterwerden in Hamm. Lebenswert. Selbstbestimmt. Mittendrin.” die Versorgung älterer und gefährdeter Mitbürger unterstützen!

Sollten Sie Zeit und Möglichkeit haben, Einkäufe für Personen aus den Coronavirus-Risikogruppen übernehmen zu können, melden Sie sich bitte bei uns und lassen Sie sich als Quartiershelfer registrieren.

Sie zählen zu einer Risikogruppe und benötigen Hilfe? Dann nehmen Sie ebenfalls bitte Kontakt zu uns auf!

  • Telefon/WhatsApp: 0171/5607861
    Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!