Konzert erneut ein großer Erfolg

Auch die dritte Auflage des vkm-Konzertes war wieder ein großer Erfolg. Mehr als 250 Gäste lauschten Anfang Oktober der Musik von ELENA und Martin Herzberg, die zusammen mit Stefanie John und Sören Schröder und den Streicherinnen der Evangelischen Musikschule Hamm und des Beisenkamp Gymnasiums ein sehr vielseitiges und unterhaltsames Programm boten.

Im Grunde waren es gleich zwei Konzerte, die die Gäste an diesem Abend in der Aula des Beisenkamp Gymnasiums erlebten. Den Anfang machte die Hamburger Sängerin ELENA, die trotz beschwerlicher Anreise aus Berlin (sämtliche Züge waren wegen eines Sturms ausgefallen) keinerlei Anlaufschwierigkeiten hatte. Sofort zog die energiegelandene Sängerin die Zuhörer mit ihrer Klaviermusik und selbstgeschriebenen Songs in ihren Bann.

Um diese nicht mit „zu viel Neuem“ zu konfrontieren, streute sie immer wieder Coversongs ein – auch die allerdings mit sehr individueller Note. Nur zu gerne hätten die Zuhörer schon nach der ersten Hälfte eine Zugabge gefordert, doch war dann zunächst Pianist Martin Herzberg an der Reihe.

Ganze eigene Gefühls- und Gedankenwelt

Begleitet von Cellisten Stefanie John entführte Herzberg wie schon beim ersten Konzert innerhalb kürzestes Zeit in eine ganz eigene Gefühls- und Gedankenwelt. Sehr abwechslungsreich wurde das Programm durch die Auftritte der Streicher der Evangelischen Musikschule und des Beisenkamps sowie im späteren Teil durch Gitarrist Sören Schröder. „Mit zehn Streichern bin ich noch nie aufgetreten, das ist absoult beeindruckend“, bedankte sich Herzberg für eine tolle Premiere. Und die gab es wenig später im Duett mit ELENA erneut – genauso beeindruckend.