Die Teilnehmer des Workshops beleuchteten die Stadt Hamm vor allem aus den Augen von Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund. - Foto: MartinezDie Teilnehmer des Workshops beleuchteten die Stadt Hamm vor allem aus den Augen von Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund. - Foto: Martinez

Beim ersten Workshop wurden bereits viele konkrete Ergebnisse erzielt. - Foto: MartinezBeim ersten Workshop wurden bereits viele konkrete Ergebnisse erzielt. - Foto: MartinezEnde September 2020 hat der vkm Hamm Besuch aus Berlin erhalten. Einrichtungsleiterin Yldiz Akgün und Projektleiter Ivan Martinez von Mina Leben e.V berichteten von ihren Erfahrungen in der Beratung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund.

Im Rahmen eines Workshops beleuchteten die Teilnehmer, zu denen die vkm-Geschäftsführerinnen Jennifer Buhla und Elisabeth Reitz sowie mehrere Mitarbeiterinnen und ein ehrenamtlich Tätiger zählten, speziell die Situation dieser Menschen in Hamm. Sie tauschten sich über die Problematik der Beratung aufgrund der sprachlichen und kulturellen Barrieren. Gemeinsam entwarfen sie eine Karte der Stadt Hamm, auf der verschiedene Angebote aus allen Lebensbereichen für Menschen mit Migrationshintergrund kenntlich gemacht wurden. "Es war ein erfahrungsreicher Tag mit aufschlussreichen Ergebnissen", zeigte sich Jennifer Buhla zufrieden mit dem ersten gemeinsamen Workshop. Der nächste Termin soll bereits im November folgen.