Beim MINA-Projekttreffen Mitte April wurden konkrete Vorschläge zur Problemlösung gesammelt. - Foto: Andres/vkmBeim MINA-Projekttreffen Mitte April wurden konkrete Vorschläge zur Problemlösung gesammelt. - Foto: Andres/vkmMitte April haben sich Mitarbeiter*innen vom vkm im alevitischen Kulturzentrum Hamm getroffen. Unter der Anleitung von Ivan Martinez aus dem Berliner Verein Mina Leben, der digital zugeschaltet war, besprachen sie weitere Schritte zur Beratung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund.

Bei den bisherigen Projekttreffen waren zuvor geführte Interviews mit Betroffenen ausgewertet worden. Als Hauptprobleme ergaben sich dabei sprachliche Schwierigkeiten, fehlende Teilhabe und fehlender Zugang zu Informationen. Nun sammelten die Mitarbeiter*innen konkrete Vorschläge, wie etwa das Installieren einer Sprachschule. Die Vorschläge sollen beim nächsten Treffen am 29. April ausgewertet werden.