A- A A+

Termine

Fr., 01.03.19
Karnevalsfeier 2019 im Stadtteilbüro Hammer Norden (Infos folgen)

 

29.07 - 02.08.
vkm-Freizeit 2019 in Zeeland (Infos)


Fragen zum Freizeitprogramm beantwortet die

Geschäftsstelle unter
Telefon 02381/489710.

Infos

1.500 Euro Spende für Freizeitarbeit

Gerrit Lehmann (l.), Vorsitzender des vkm Hamm, nahm zusammen mit Geschäftsführerin Jennifer Buhla jetzt eine Spende in Höhe von 1.500 Euro von Stephan Karlheim zur Unterstützung der Freizeitarbeit entgegen. – Foto: KottmannGerrit Lehmann (l.), Vorsitzender des vkm Hamm, nahm zusammen mit Geschäftsführerin Jennifer Buhla jetzt eine Spende in Höhe von 1.500 Euro von Stephan Karlheim zur Unterstützung der Freizeitarbeit entgegen. – Foto: KottmannMit seinem umfangreichen Freizeitangebot erreicht der vkm Hamm seine Klienten in jedem Jahr aufs Neue ganz konkret vor Ort und beschert diesen damit viele tolle Erlebnisse. So fanden auch im zurückliegenden Jahr wieder verschiedene Ausflüge und beispielsweise Gruppenangebote wie ein Trommelworkshop, ein Schwimmkursus für Menschen mit Behinderung sowie ein Besuch auf dem Therapiehof Terhürne statt.

Um immer wieder dieses abwechslungsreiche Programm bieten zu können, ist der im Hammer Osten ansässige Verein allerdings jedes Jahr auf Spenden angewiesen. „So umfassend könnten wir das Freizeitangebot sonst nicht gestalten, da es hierfür keine Mittel etwa durch den Landschaftsverband gibt“, erklärt Jennifer Buhla, eine der beiden Geschäftsführerinnen des fast seit 50 Jahren existierenden Vereins. Umso erfreuter waren jetzt die Verantwortlichen des vkm, dass sie eine großzügige Einzelspende von Bausachverständigenbüro Karlheim aus Westtünnen entgegennehmen konnten.

Weiterlesen ...

Paritätisches Zentrum entstanden

Das Team im Paritätischen Zentrum an der Bahnhofsstraße 4: (von links nach rechts) Seyran Yilmaz, Silke Richwien, Kathrin Kaleck, Nicolas Hattenhauer, Nicole Klönne, Dorothée Schackmann und Jennifer Buhla. - Foto: KottmannDas Team im Paritätischen Zentrum an der Bahnhofsstraße 4: (von links nach rechts) Seyran Yilmaz, Silke Richwien, Kathrin Kaleck, Nicolas Hattenhauer, Nicole Klönne, Dorothée Schackmann und Jennifer Buhla. - Foto: KottmannWas verbindet die Selbsthilfe-Kontaktstelle, die Ergänzende, unäbhängige Teilhabeberatung (EUTB), das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe und viele andere Organisationen in Hamm? Sicher der hohe Bekanntheitsgrad in der Region, aber auch ein gemeinsamer Dachverband: Der Paritätische Wohlfahrtsverband.

Der Paritätische ist ein Wohlfahrtsverband in Deutschland, der parteipolitisch und konfessionell unabhängig ist. Er steht für Vielfalt, Offenheit, Toleranz und Gleichberechtigung. Zum Paritätischen Hamm gehören zahlreiche gesundheitliche, kulturelle und soziale Vereine und Einrichtungen. „Die Organisationen bekommen von uns Unterstützung, ohne ihre Unabhängigkeit und Individualität zu verlieren", sagt Dorothée Schackmann, seit zwei Jahren Geschäftsführerin der Paritätischen Kreisgruppe in Hamm. Im Oktober 2018 ist die Geschäftsstelle in neue, barrierefreie Räumlichkeiten in die Hammer Stadtmitte gezogen. In der Bahnhofstraße 4 wurde ein Paritätisches Zentrum eröffnet, das vielfältige Beratungsangebote für ratsuchende Menschen vorhält.

Zum kompletten Bericht (www.teilhabeberatung-hamm.de).

Urlaub in Zeeland

Urlaub in malerischer Umgebung - das verspricht die vkm-Frzeizeit im Sommer 2019. - Foto: Reiseservce HenserUrlaub in malerischer Umgebung - das verspricht die vkm-Frzeizeit im Sommer 2019. - Foto: Reiseservce Henser

Die niederländische Provinz Zeeland ist besonders geprägt vom Wasser. Hier gibt es viele kleine Inseln und Halbinseln gebildet, die alle miteinander verbunden sind und kurz hinter dem Küstenstreifen liegen. Hier gibt es viele malerische Dörfer und Städte. Sint Maartensdijk ist so ein malerischer Ort, er steht unter Denkmalschutz und mitten drin steht unser schönes Gruppenhotel. Der Name ist Programm: KOM! klingt nicht nur sehr einladend, sondern ist es auch!

Vom 29. Juli bis zum 2. August macht sich in diesem Jahr eine Reisegruppe vom vkm Richtung Zeeland auf. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf circa 350 Euro und beinhaltet neben An- und Abreise im modernen Reisebus auch Unterkunft und Verpflegung sowie geplante Aktivitäten vor Ort. Anmeldungen sind in der vkm-Geschäftsstelle oder den Freizeitgruppen möglich.

Informationen zum Hotel gibt es hier (Website Reiseservice Henser).

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Frohe Weihnachten

Wir bedanken uns bei Ihnen und Euch für die tolle Zusammenarbeit 2018. Wir wünschen allen Klienten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Familien sowie natürlich auch allen Kooperationspartnern ein frohes Weihnachtsfest!

Wir freuen uns schon jetzt auf ein gutes und erfolgreiches neues Jahr 2019!

Ihr und Euer Team vom vkm, die Geschäftsführung und der Vorstand

Christmasparty am 14. Dezember

Das Veranstaltungsplakat. - Grafik: simpli PRDas Veranstaltungsplakat. - Grafik: simpli PRMit einem neuen Format feiert der vkm 2018 mit seinen Mitgliedern und Klienten in diesem Jahr Weihnachten. So lädt der Verein am Freitag, 14. Dezember, von 17 bis 20 Uhr in das Stadtteilbüro Hammer Norden zur ersten "Christmasparty des vkm" ein.

Das Format ersetzt die bisherige Nikolausfeier und soll - im Erfolgsfall - einen festen Platz im Veranstaltungskalender des vkm erhalten. Karten sind für 10 Euro in der vkm-Geschäftsstelle erhältlich. Für Musik sorgt "DJ Niklas", neben lauter leckeren Köstlichkeiten dürfen sich die Partygäste auch auf den Besuch des Christikinds freuen.

vkm-Magazin zum Download

Ausgabe 03/2018Ausgabe 03/2018Das neue vkm-Magazin liegt bereits seit Ende November in der vkm-Geschäftsstelle und bei verschiedenen Partnern aus. Nun ist es auch wie gewohnt als PDF zum Herunterladen bereitgestellt.

In der neuen Ausgabe wird nicht nur ausführlich über den Baustart des Wohnbauprojektes Westtünnen berichtet, es enthält auch Informationen zum Umzug der Teilhabeberatungsstelle in die Bahnhofsstraße sowie zur großzügigen Spende des Lions Club Hamm Hammona. Darüber hinaus sind eine Zwischenbilanz des Familienratgebers und Infos zur Christmasparty 2018 enthalten. Die Fotoseiten zu den vielfältigten Aktionen des Vereins dürfen natürlich auch nicht fehlen. Wir sagen: Viel Spaß bei der Lektüre!

Rhythmus im Blut

In den vergangenen Monaten hatten die Jugendgruppe, die Montagsgruppe, sowie die Seniorengruppe das Vergnügen, Yemi Ojo in den Freizeiträumen des vkm Hamm begrüßen zu dürfen. - Foto: vkmIn den vergangenen Monaten hatten die Jugendgruppe, die Montagsgruppe, sowie die Seniorengruppe das Vergnügen, Yemi Ojo in den Freizeiträumen des vkm Hamm begrüßen zu dürfen. - Foto: vkmIn den vergangenen Monaten hatten die Jugendgruppe, die Montagsgruppe, sowie die Seniorengruppe das Vergnügen, Yemi Ojo in den Freizeiträumen des vkm Hamm begrüßen zu dürfen. Gemeinsam mit ihm waren die Teilnehmer sehr musikalisch unterwegs. Möglich gemacht wurde das Angebot durch eine großzügige Spende des Lions Club Hamm Hammona.

So gab es für die Teilnehmer Gelegenheit, innerhalb des Workshops verschiedene Trommeln auszuprobieren und unter Anleitung von Yemi Ojo Rhythmusvariationen kennenzulernen. Es wurde nicht nur getrommelt, gesungen und getanzt – der Gruppe wurde auch ein vielfältiger Einblick in die afrikanische Kultur gewährt.

Weiterlesen ...

Baustart ist erfolgt

Startschuss im „Quartier Westtünnen“ – Zusammen mit Architekt Viktor Nachtigall (von links) gaben Anfang November Bauunternehmer Markus Müller, Elisabeth Reitz (vkm), Tatjana Jendrzejewski und Peter Bollmann (Wellenbrecher), Bezirksvorsteherin Brigitte Sosna, Johannes Roling (Wellenbrecher) und Investor Patrick Eckardt. – Foto: KottmannStartschuss im „Quartier Westtünnen“ – Zusammen mit Architekt Viktor Nachtigall (von links) gaben Anfang November Bauunternehmer Markus Müller, Elisabeth Reitz (vkm), Tatjana Jendrzejewski und Peter Bollmann (Wellenbrecher), Bezirksvorsteherin Brigitte Sosna, Johannes Roling (Wellenbrecher) und Investor Patrick Eckardt. – Foto: KottmannBei besten äußeren Bedingungen feierte das Wohnbauprojekt im Herzen von Westtünnen im November seinen Spatenstich. Rund 80 Interessierte wohnten dem Baustart des öffentlich geförderten Wohnbauprojektes in direkter Nachbarschaft der Stephanuskirche bei.

Auf dem Gelände der Evangelischen Kirchengemeinde Mark-Westtünnen entstehen hier nun bis Anfang 2020 öffentlich geförderte Wohneinheiten. Zeitgleich wird das ehemalige Pfarrhaus saniert. Dies wird künftig als Einfamilienhaus für betreutes Wohnen genutzt, in dem bis zu drei Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren von einem Erzieherehepaar jeweils bis zu zwei Jahren in „familienähnlichen Strukturen“ begleitet werden.
Während das ehemalige Pfarrhaus künftig von Dortmunder Jugendhilfeverein Wellenbrecher genutzt und betreut wird, wird der vkm Hamm Ansprechpartner im Neubau für Ambulant Betreutes Wohnen und die Freizeitarbeit sein. Hierfür wird der vkm dann auch über ein Büro, das gleichzeitig als Gemeinschaftsfläche genutzt werden soll, im Neubau verfügen. Dritter Kooperationspartner bei diesem Projekt, das von Investor BKV Baubetreuung und Architekt Viktor Nachtigall realisiert wird, ist die Evangelische Kirchengemeinde, die wie alle anderen ein hohes Interesse an der Belebung des Quartiers Westtünnen hat. Um dieses soll sich künftig Simon Kottmann als Quartiersentwickler bemühen, der momentan im Auftrag des vkm in Abstimmung mit der Stadt Hamm Bedarfe und Anforderungen im Bezirk analysiert.

Weiterlesen ...

Wiederholung ist geplant

Beim gemeinsamen Nachtreffen ließen die Teilnehmer noch einmal einen tollen Ausflug Revue passieren. - Foto: vkmBeim gemeinsamen Nachtreffen ließen die Teilnehmer noch einmal einen tollen Ausflug Revue passieren. - Foto: vkmSchon wenige Tage nach dem von der Aktion Mensch unterstützten und geförderten Ausflug zur Motorradmesse nach Olsberg haben sich Anfang September die Teilnehmer zum Nachtreffen in den Ringanlagen direkt an der vkm-Geschäftsstelle getroffen.

„Das war ein sehr gelungenes inklusives Projekt“, betonte Organisatorin Beate Wrede, Mitarbeiterin des vkm Hamm. „Bei den Motorradfahren wurden Barrieren und bei den Klienten Berührungsängste abgebaut. Alle haben als Gruppe einen wunderschönen Tag erlebt und tragen jetzt nicht ganz ohne Stolz unser Shirt mit dem Aufdruck: „Wir waren dabei!“, so Beate Wrede. So gab es von allen Beteiligten schon während des Ausflugs (siehe Bericht) und am Abend des Wiedersehens ein durchweg positives Feedback und den Wunsch, die Fahrt 2019 zu wiederholen. Möglicherweise werden Klienten sogar während des Jahres noch einmal zur gemeinsamen Ausfahrt eingeladen. Wrede: „Das ist natürlich das Beste, was mit so einer Veranstaltung erreicht werden kann.“

Weiterlesen ...

Inklusiver Motorradausflug ein voller Erfolg

Die Teilnehmer kurz vor der Abfahrt. - Foto: KottmannDie Teilnehmer kurz vor der Abfahrt. - Foto: KottmannDer gemeinsame Motorradausflug zum Olsberger Motorradfestival war ein voller Erfolg. Darin sind sich Organisatoren und Teilnehmer einig. Insgesamt fuhr die Gruppe mit elf Motorrädern, einem Quad und sechs Autos nach Olsberg.

Auch aus Arnsberg machte sich eine Gruppe mit sechs Motorrädern und zwei Pkw zum Treffpunkt beim vkm auf den Weg. Am Freitag, 31. August, findet nun bereits um 18 Uhr ein Nachtreffen aller Teilnehmer statt. Ein ausführlicher Bericht zur Fahrt und zum Nachtreffen folgt.

Großzügige Spende für die Freizeitarbeit

Thomas Reitz von Finanzdienstleister Dr. Klein übergab jetzt einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro an vkm-Geschäftsführerin Jennifer Buhla. - Foto: KottmannThomas Reitz von Finanzdienstleister Dr. Klein übergab jetzt einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro an vkm-Geschäftsführerin Jennifer Buhla. - Foto: KottmannÜber eine großzügige Spende von Finanzdienstleister Dr. Klein in Höhe von 2.000 Euro freuten sich die Verantwortlichen des Vereins für körper- und mehrfachbehinderte Menschen in Hamm. Den Scheck nahm Geschäftsführerin Jennifer Buhla jetzt von Thomas Reitz entgegen, die Mittel sollen der Freizeitarbeit des Vereins und damit direkt den Klienten zu Gute kommen.

„Im Rahmen der Freizeitarbeit ermöglichen wir unseren Klienten viele Aktivitäten, beispielweise kleinere Ausflüge für die Gruppen, oder die Teilnahme an besonderen Kursangeboten wie Schwimmen, Tanzen oder sogar einem Selbstverteidigungskursus, mit dem das Selbstvertrauen gestärkt wird“, bedankte sich Buhla für die Spende.

Weiterlesen ...