Golfpro Peter Wiethoff (r.) zeigte den sechs Golfneulingen des vkm einige Tipps und Tricks. - Foto: KottmannGolfpro Peter Wiethoff (r.) zeigte den sechs Golfneulingen des vkm einige Tipps und Tricks. - Foto: KottmannEinen Ball über fast das gesamte Grün gefühlvoll an die Fahne gelegt, ein sauberer, gerade Abschlag über fast 100 Meter – diese Glücksgefühle erlebten jetzt sechs Klienten des Vereins für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (kurz: vkm Hamm) beim gemeinsamen Golftraining auf der Anlage des Golfclubs Stahlberg Lippetal.

Möglich geworden war das Training unter der Anleitung von Golfpro und Lizenztrainer Peter Wiethoff dank einer Spende durch die Special Olympics NRW, die 2019 zusammen mit dem NRW-Landesturnfest ihre Landesmeisterschaften in Hamm ausgetragen hatten und seither einen noch engeren Kontakt zum vkm pflegen. So hatten Anfang August Verbandspräsident Gerhard Stiens zusammen mit den Projektmanagerinnen Rita Albrecht-Zander und Alina Niessner den vkm besucht und eine Spende von sechs Golfbags an den Verein übergeben. Ebenfalls dazu gehörte das gemeinsame Training beim Goflclub, das nun eingelöst wurde.

Gerhard Stiens, Präsiden der Special Olympcis NRW (Mitte), übergabe zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen Anfang August sechs Golfbags an den vkm Hamm. - Foto: vkmGerhard Stiens, Präsiden der Special Olympcis NRW (Mitte), übergabe zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen Anfang August sechs Golfbags an den vkm Hamm. - Foto: vkmUnd bei diesem waren die sechs Klienten, allesamt absolute Anfänger, sehr schnell in ihrem Element. Peter Wiethoff stellte zunächst die verschiedenen Golfschläger vor und worauf es bei der Benutzung ankommt. Dann ging es aber auch sofort an die Praxis. Auf dem Übungs-Grün des Golfplatzes durfte das Sextett sich nun im Putting versuchen, was in der Golfsprache für das Einlochen des Balles steht. Zunächst ging es aber vor allem darum, auch aus einigen Metern Entfernung unter Berücksichtigung von Gefälle den Ball jeweils nah an das anvisierte Loch zu bringen. Nachdem alle gelernt haben, dass auch das Einsammeln der Bälle auf dem Übungsgrün zur Golferpflicht gehört, ging es weiter zur nächsten Station: der Driving Range. Hier konnten nun alle gleichzeitig den Abschlag üben. Wiethoff erklärte sehr individuell worauf es ankommt – und egal ob der Ball einige Meter oder tatsächlich deutlich hinter das 70-Meter-Schild flog: das Glücksgefühl des sauber getroffenen Balles lernte das Quintett ganz schnell kennen und offenbar lieben. Denn nachdem der erste Korb jeweils schnell geleert war, wurden schnell neue Bälle aus dem Automaten gezogen. Bemerkenswert war, wie konzentriert die Golf-Neulinge selbstständig die Tipps vom Profi umsetzten und so ihre Quote verbesserten. In Zukunft will sich der vkm Hamm, der durch Geschäftsführerin Elisabeth Reitz und Mitarbeiterin Lisa Perschke vertreten war, um ein regelmäßiges Angebot für die Klienten bemühen.

Beim gemeinsamen Golftraining Ende August gingen die sechs Klienten des vkm mit großer Freude und Konzentration zur Sache. - Foto: KottmannBeim gemeinsamen Golftraining Ende August gingen die sechs Klienten des vkm mit großer Freude und Konzentration zur Sache. - Foto: Kottmann