Geschäftsführerin Elisabeth Reitz und Sebastian Beitz (l.) nahmen einen 500 Euro-Scheck vom Landesfischereiverband NRW - hier vertreten durch Clemens Freiesleben - entgegegen. - Foto: Wille/vkmGeschäftsführerin Elisabeth Reitz und Sebastian Beitz (l.) nahmen einen 500 Euro-Scheck vom Landesfischereiverband NRW - hier vertreten durch Clemens Freiesleben - entgegegen. - Foto: Wille/vkmZum wiederholten Male erlebten sechs Klienten aus dem Ambulant Betreuten Wohnen des vkm Hamm e. V. während der Herbstferien einen Angelausflug. Chef Wolfgang Heidemann und zwei weitere Mitarbeiter aus dem Sportfischercenter Heidemann unterstützten die Klienten gemeinsam mit vier Ehrenamtlichen.

Vom vkm begleiteten Initiatior Sebastian Beitz, Elisabeth Reitz und Monika Gräwer die Aktion, die diesmal bei "Bienes Angelparadies" in Rünthe stattfand. Wie schon bei den vorherigen Auflagen stattete auch Clemens Freiesleben der Gruppe einen Besuch ab. Der Zuständige für Jugend- und Nachwuchsarbeit beim Landesfischereiverband NRW hatte einen 500 Euro-Scheck im Gepäck, mit dem die Aktion gefördert wurde.

Und diese könnte ein Auftakt zu einer dauerhaften Kooperation unter dem Titel "Inklusives Angeln in NRW" sein. "Hierfür sind wir natürlich sehr dankbar und freuen uns auf die Zusammenarbeit und die Entwicklung gemeinsamer Angebote", betonte Sebastian Beitz.