Auf ein ganz besonderes Reiseziel dürfen sich die Teilnehmer der ersten Urlaubsfahrt 2017 freuen: Für fünf Tage geht es Ende Mai nach Nessebar in Bulgarien.

Die Stadt liegt an der südlichen Schwarzmeerküste Bulgariens, die Altstadt auf einer kleinen felsigen Halbinsel. Mit ihren bedeutenden Bauwerken und dank der einmaligen Lage zieht die Stadt Besucher aus der ganzen
Welt an. Übrigens ist sie 1983 auch in das UNESCO Welt-Kultur- und Naturerbe aufgenommen worden. Aber nicht nur kulturell, auch als Ort für Entspannung und Erholung hat Nessebar wie sein Nachbarort Goldstrand mit seinem knapp 14.000 Einwohnern eine ganze Menge zu bieten.

Freuen sich schon jetzt auf das Konzert 2017: (stehend von links) Stellvertretender Schulleiter Manfred Schumacher, Estelle Andres und Elisabeth Reitz vom vkm und Musiklehrer Marcel Lahaye, (sitzend v. l.) Kimberley Dopheide, Johanna Schwarte, Ina Grimm, Stefanie John, Anna Krack, Sören Schröder und Martin Herzberg.Freuen sich schon jetzt auf das Konzert 2017: (stehend von links) Stellvertretender Schulleiter Manfred Schumacher, Estelle Andres und Elisabeth Reitz vom vkm und Musiklehrer Marcel Lahaye, (sitzend v. l.) Kimberley Dopheide, Johanna Schwarte, Ina Grimm, Stefanie John, Anna Krack, Sören Schröder und Martin Herzberg.Die Vorfreude auf das, was im Oktober 2017 erneut in Hamm ansteht, war Martin Herzberg und den befreundeten Musikern bereits in der Adventszeit beim Ortstermin in Hamm anzumerken.

Gemeinsam mit den Verantwortlichen des gastgebenden Beisenkamp-Gymasiums und den Konzert-Initiatoren Estelle Andres und Elisabeth Reitz schauten sich Pianist Martin Herzberg, Gitarrist Sören Schröder und Cellistin Stefanie John auf der Durchreise zu einem Konzert nach Bochum die Aula des Beisenkamps an, in der am 7. Oktober 2017 das 3. vkm-Benefizkonzert stattfinden wird. Karten sind übrigens bereits in der vkm-Geschäftsstelle für 20 Euro oder für vkm-Mitglieder und Schüler ermäßigt für 15 Euro erhältlich.

man mag es kaum glauben, aber es ist wie es ist: Die Zeit vergeht wie im Fluge und das Jahr 2016 ist schon bald Geschichte.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest, ein paar Tage Gemütlichkeit mit viel Zeit zum Ausruhen und Genießen, zum Kräfte sammeln für ein neues Jahr. Ein Jahr ohne Seelenschmerzen und ohne Kopfweh, ein Jahr ohne Sorgen, mit so viel Erfolg wie man braucht, um zufrieden zu sein, und nur so viel Stress, wie man verträgt, um gesund zu bleiben, mit so wenig Ärger wie möglich und so viel Freude wie nötig, um 365 Tage lang rundum glücklich zu sein. Auf weiterhin gutes Zusammenwirken!

Der Vorstand und das Team des vkm Hamm e. V.

Die vierte Ausgabe 2016 ist da!Die vierte Ausgabe 2016 ist da!Schon die neue Ausgabe der "wir im vkm" gesehen? Wer sie noch nicht vorliegen hat, kann die Mitgliederzeitschrift des vkm wie gewohnt auch auf unserer Internetseite als pdf herunterladen.

In der neuen Ausgabe berichten wir von den vielen Aktivitäten des Vereins, diesmal insbesondere den Terminen rund um die Weihnachtszeit. Ganz aktuell haben wir auch noch einen Bericht vom Pressetermin mit Musiker Martin Herzberg aufgenommen, der erst vor wenigen Tagen stattgefunden hat. Der Berliner wird im Oktober 2017 wieder maßgeblich zum 3. vkm-Benefizkonzert beitragen.

Zur Rubrik mit allen Heften geht es hier: vkm-Vereinsheft

Am Stand des vkm gibt es wieder allerhand Selbstgebasteltes. - Foto: vkm Am Stand des vkm gibt es wieder allerhand Selbstgebasteltes. - Foto: vkm Direkt zum Auftakt des Hammer Weihnachtsmarktes war auch der vkm Hamm e. V. wieder mit seinem Stand im Schatten der Pauluskirche vertreten.

Wie im vergangenen Jahr gab es wieder allerhand Selbstgebasteltes am Stand zu erwerben. Der Stand war eine Woche besetzt. Das Highlight im stimmungsvollen Weihnachtsmarkt-Dorf vor der stattlichen Pauluskirche war wieder der Sparkassen-Eiszauber: Die mobile Eisbahn bietet auf 375 Quadratmetern ein unverwechselbares Eislaufvergnügen unter freiem Himmel, umgeben von den ca. 50 liebevoll gestalteten Verkaufsständen mit Geschenkideen über kulinarische Köstlichkeiten bis hin zu Christbaumschmuck.

Mehr Infos zum Weihnachtsmarkt gibt es hier.

Mehr als 40 Teilnehmer folgten zum Herbstanfang der Einladung der Stadtwerke Hamm in den Maxipark und begaben sich auf den 'Sinnespfad'. - Fotos: KottmannMehr als 40 Teilnehmer folgten zum Herbstanfang der Einladung der Stadtwerke Hamm in den Maxipark und begaben sich auf den 'Sinnespfad'. - Fotos: KottmannAuf Einladung des Kooperationspartner Stadtwerke Hamm hat eine große Gruppe des vkm Hamm zu Herbstbeginn gemeinsam den Maxipark Hamm besucht.

Zunächst ging es in zwei Gruppen auf den "Sinnespfad" - hier erfuhren die Teilnehmer viel über die eigenen Sinne, etwa beim Ertasten von verschiedenen Gegenständen und Tieren oder beim "Erriechen" verschiedener Pflanzen. Nach dem Rundgang ging es dann zur Grillhütte, wo sich die über 40 Teilnehmer gemeinsam stärkten.

Unterkategorien