Mit dem Verlauf der zweiten Runde der Befragungen waren wieder alle Seiten sehr zufrieden. - Foto: Wille/vkmMit dem Verlauf der zweiten Runde der Befragungen waren wieder alle Seiten sehr zufrieden. - Foto: Wille/vkmMit der zweiten Befragungsrunde wurde zu Jahresbeginn das Forschungsprojekt "Geko-MmgB" (Gesundheitskompetenz für Menschen mit geistiger Behinderung) fortgesetzt. An drei verschiedenen Tagen wurden die Teilnehmer:innen des vkm zu ihrem Wissen über Gesundheit im Allgemeinen und über eigene Gesundheit befragt, die schon an der ersten Runde im Mai 2021 teilgenommen hatten. Es wurden auch Fallbeispiele zum Thema Gesundheit vorgelesen und Fragen dazu gestellt.

Durchgeführt wurden die Befragungen von Annika Gröndahl, Daniel Geffroy, Nils Vetter und Leonie Jabs von der Fachhochschule Bielefeld. Seitens des vkm begleiteten Brigitte Köster, Tim Wille, Marius Zumdome und Sophia Friedrichs die Termine. „Es finden weiterhin wöchentliche Kleingruppen sowohl in unserem Wohnprojekt Westtünnen als auch in der vkm-Geschäftsstelle im Hammer Osten statt, die sich dank der Projektteilnahme weiter mit dem Thema Gesundheit beschäftigen“, berichtet Projektkoordinatorin Sophia Friedrichs von einem bisher erfolgreichen Projektverlauf. „Alle Teilnehmenden waren bei den Befragungen sehr offen und haben viel über ihre Gesundheit und ihre Erfahrungen beispielsweise bei Ärzten oder Apotheken preisgegeben“, so Friedrichs, bei der sich Nils Vetter für die "sehr gute Organisation auch unter den derzeit herausfordenden Corona-Bedingungen" bedankte.

Weitere Informationen